Neue App

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie eine Smartphone-Applikation veröffentlicht. In der “Corona-Datenspende-App” werden die Nutzerdaten pseudonymisiert erhoben. Benötigt werden für die Nutzung der Anwendung neben einem internetfähigen Mobiltelefon ein Fitnessarmband oder eine Smartwatch.

Übermittelt werden unter anderem Daten zur Herz- und Pulsfrequenz, zur Körpergrenze, zum Alter sowie zum Geschlecht des Nutzers. Gleiches gilt für dessen Gewicht, Ruhe- und Schlafphasen, Körpergröße und Blutdruckwerte sowie die Postleitzahl. Die Übermittlung erfolgt absolut freiwillig und in Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung.  Das RKI erhält zu keinem Zeitpunkt Informationen über den Namen oder die Adresse des individuellen Nutzers. Auch dient die App nicht zur Nachverfolgung von Kontaktpersonen.

(Foto: Feldmann)

22. April 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.