Saarland verschenkt Alltagsmasken

Damit sich auch wirklich alle an die seit heute geltende Maskenpflicht halten können, hat das Saarland 5 Millionen Alltagsmasken beschafft. Bürgerinnen und Bürger erhalten jeweils 5 Masken, die individuelle Verteilung koordinieren Städte und Gemeinden. Diese Aktion soll sicherstellen, dass niemand aus finanziellen Gründen gezwungen ist, gegen die Maskenpflicht zu verstoßen. Verpflichtend ist das Tragen in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Ladengeschäften.

(Foto: Anrita1705, pixabay.com)

27. April 2020

Kommentare

  1. Grumbkow

    Problematisch dabei: jetzt wird der generell schon hart umkämpfte Markt um Masken nochmals verschärft

  2. Sozial Denken in der Krise

    Zusammenhalt ist eine Stärke, die trotz Social Distancing funktionieren muss. Es sind diese Gesten, die zeigen, dass der Staat an seine Bürger denkt.

    • Germaphob

      Und eben das bleibt es auch: eine symbolische Geste! Insofern bestimmt ganz nett auf dem Papier anzuschauen. Um aber ganz praktische Bedenken voranzustellen: Was bringen 5 Masken, sollte die Maskenpflicht weitere Wochen andauern?

  3. WasWäreWenn

    Schön, dass noch jemandem aufgefallen ist, dass nicht jeder nähen kann. Was ich auf der anderen Seite aber nicht verstehe, ist, wenn Supermärkte FFP-2 Masken im Doppelpack verkaufen, obwol in medizinischen Berufen Maken fehlen… Ein eiziges Chaos.

  4. Security Freak

    Absolut richtiger Ansatz, denn momentan gibt es bei kommerziellen Anbietern sehr lange Wartezeiten. Sollten sich andere Bundesländer eine “Scheibe von abschneiden”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.