Dienstkleidung recycelt

Die Kräfte des Zolls tragen mittlerweile blaue und keine grünen Uniformen mehr. Die noch vorhandenen Altbestände werden jedoch nicht vernichtet. Angesichts der Corona-Krise werden sie zu Schutzmasken geschneidert.


Aus einem Hemd können bis zu vier Masken entstehen. Den flexibel einstellbaren Gummizug liefern die alten Zoll-Parkas. Dabei arbeitet die Zollverwaltung mit der Berliner Spektrum-NetzWerk-Werkstätte zusammen.

(Foto: Zoll)

Kommentare

  1. WasWäreWenn

    Na das nenne ich doch mal eine Maßnahme.
    – die Lagerkapazitäten werden frei
    – es entstehen benötigte Masken
    – der Altbestand geht nicht auf die Deponie

    Also quasi ein dreifacher Gewinn für Logistik, Infektionsschutz und Umwelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.