Tödlicher als Corona

Der Politikbrief “Weichen stellen” des Schienenpersonenverkehr-Interessenverbands mofair erscheint vier mal im Jahr und berichtet “über die wichtigsten Bahnthemen”. Ausgabe 2/2020 dreht sich, wie zu erwarten, um den Umgang mit der Corona-Krise. Schließlich fahren auf Deutschlands Schienen seit März fast leere Züge. Die Einbußen sind enorm. Helfen soll unter anderem ein geplanter Rettungsschirm für den gesamten ÖPNV.

Neben den eigentlichen Texten zeigt der Politikbrief aber auch Fotos von der Corona-Realität im Bahnverkehr. Leere Bahnhöfe, leere Züge, gesperrte Türen, ein einsamer Mund-Nasen-Schutz. Dazwischengeschmuggelt hat sich ein Foto, dass an andere Probleme erinnert: “Tödlicher als Corona: Die Klima-Katastrophe” wurde auf die Buden gesprüht. Für den Kimaschutz ist die Pandemie nicht so förderlich, wie Bilder von klarem Wasser und niedrigen Smog-Werten glauben machen. Denn wichtige Debatten um umfassende Klimaschutz-Maßnahmen werden derzeit von Corona verdängt. Und die Ankündigung von möglichen Autokauf-Prämien macht wenig Hoffnung, dass der Klimawandel als politisches Thema nach der Krise noch genauso präsent ist, wie davor.

(Collage: Klement, Screenshots: Weichen Stellen 2/2020)

20. Mai 2020

Kommentare

  1. Geheimtipp: Kritisch Denken

    Das mit dem Klimawandel war auch nur ein attraktives Thema, als es gerade keine anderen großen Krisen gab. Da sieht man ja keine schnellen Ergebnisse. Politik bleibt Politik….

  2. Security Freak

    Interessant zu sehen sein wird, wahn die Bahn und der gesamte ÖPNV wieder auf “Vor-Corona-Niveau” zurückkehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.