Teilweise Aufhebung geplant

Derzeit existiert aufgrund der Corona-Pandemie eine weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. In dieser wird von allen nicht zwingend notwendigen Reisen ins Ausland abgeraten. Nun könnte sich dies bald ändern. Zumindest für einige Länder.

So könnte die generelle Reisewarnung zunächst für 31 Staaten aufgehoben werden. Dazu gehören alle EU-Staaten sowie Großbritannien, Island, Norwegen, die Schweiz und Liechtenstein. Für diese Nationen würde es dann länderspezifische Hinweise geben. Für alle anderen Staaten, darunter auch beliebte Urlaubsländer wie die Türkei oder Ägypten, soll die Reisewarnung vorerst aufrechterhalten werden. Auch will Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) nicht noch einmal eine Rückholaktion für deutsche Touristen aus dem Ausland starten.

(Foto: Thomas Imo/photothek.net)

28. Mai 2020

Kommentare

  1. Security Freak

    Scheint ja jetzt wieder fraglich zu sein, ob die Aufhebung tatsächlich kommt.

  2. Security Freak

    Gut wäre es, wenn dieses Vorgehen auf Nicht-EU-Staaten, etwa in Nordafrika, ausgedehnt werden würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.