Lockerungen in Berlin

Die Corona-bedingten Einschränkungen in Berlin werden teilweise gelockert. So dürfen in Restaurants und Cafés künftig wieder bis zu sechs Personen an einem Tisch sitzen, auch wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern dabei nicht eingehalten werden kann. Dafür wird die Infektionsschutzverordnung entsprechend angepasst.

Und auch im Sportbereich kommt es zu Lockerungen, wie nun der Berliner Senat beschloss. In Mannschaftssportarten ist künftig wieder Training in festen Gruppen mit bis zu 30 Personen erlaubt. Die Übungsleitung zählt dazu. Für Kampfsportler sind feste Trainingsgruppen mit maximal vier Personen plus Übungsleitung erlaubt. Auch Tanzen ist für feste Tanzpaare wieder gestattet genau wie die Nutzung von Segel- und Ruderbooten sowie Kanus zu Sportzwecken. Wettkampfbetrieb ist für kontaktfreie Sportarten bereits wieder gestattet, für andere Sportarten soll er ab dem 21. August wieder erlaubt sein. Überregionaler Ligenbetrieb ist ab dem 15. August wieder statthaft. Clubs und Bordelle bleiben derweil ebenso wie Dampfsaunen weiterhin geschlossen. Reine Trockensaunen dürfen wieder öffnen.

(Foto: Gerd Altmann, pixabay.com)

Kommentare

  1. Security Freak

    In anderen Bundesländern gehen die Lockerungen, etwa im Bereich der Gastronomie, deutlich weiter (siehe zum Beispiel Bayern).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.