Verzögerung wegen Corona

Seit Anfang dieses Jahres dürfen die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) selbst Fahrzeuge von ihren Busspuren abschleppen. Gleiches gilt für Falschparker auf Straßenbahngleisen oder in Haltestellenbereichen. Diese Befugnis ist deutschlandweit bisher einmalig.

Derzeit sind bereits einige Fahrzeuge im Einsatz. Es ist eine Aufstockung auf zehn BVG-eigene Wagen geplant. Es sind auch bereits Fahrzeuge im Zulauf. Auch die Ausbildung von Schleppwagenfahrern läuft weiter. Hier war es aufgrund der Corona-Pandemie aber zu Verzögerungen gekommen. Zahlreiche Fahrer waren zwar fertig ausgebildet, konnten die notwendige Führerscheinprüfung jedoch nicht ablegen.

(Foto: Janusz Jakubowski, CC BY 2.0, flickr.com)

23. Juli 2020

Kommentare

  1. Security Freak

    Auf jeden Fall ein richtiger Ansatz. Problematisch ist allerdings, dass der Neubau von Busspuren in Berlin nur äußerst langsam erfolgt. Das liegt aber nicht an der BVG, sondern an der Senatsverkehrsverwaltung und den einzelnen Bezirksämtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.