Alle Beiträge von

michael.harbeke

Mecklenburg-Vorpommern beschafft auch selbst

Mecklenburg-Vorpommern beschafft auch selbst

Persönliche Schutzausrüstung, wie etwa Atemmasken oder Mundschutz, gewinnt angesichts der Corona-Krise immer weiter an Bedeutung. Allerdings wird teilweise bereits von Engpässen und Mängeln berichtet. Hier will Mecklenburg-Vorpommern aktiv gegensteuern. So beschafft das Land – parallel zum Bund – selbst entsprechendes Material. Dazu gehören unter anderem rund 460.000 Schutzmasken des Levels FFP 2, Schutzmasken und -anzüge…

Wertvoller Input nicht nur während der Corona-Krise

Wertvoller Input nicht nur während der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie hält Deutschland und die Welt in Atem. Katastrophen- und Zivilschützer sind derzeit geforderter denn je. Lebensretter begeben sich in Gefahr, sind am Limit. Es ist nicht übertrieben, von einer extremen Lage zu sprechen. Der Newsletter “Rettung. Feuer. Katastrophe” bündelt die Informationen, sammelt Fakten, lässt Experten in unruhigen Zeiten, besonnen zu Wort kommen. Die…

Abschalten von Corona? Spaziergänge im Wald erleben Konjunktur

Abschalten von Corona? Spaziergänge im Wald erleben Konjunktur

Auf diesem Plakat in meinem Heimatort (Foto) steht in Versalien geschrieben: “Der Wald ist auch in schwierigsten Zeiten für alle geöffnet. Bleiben Sie gesund!” Die Wanderung durch Wald, Feld und Flur erlebt während der Corona-Krise eine wahre Renaissance. Nach einem stressigen Tag im Home Office tut ein Spaziergang in freier Natur gut. Und das ist…

Coronas digitaler Zwilling

Coronas digitaler Zwilling

Das Corona-Virus hat einen digitalen Zwilling, der nicht minder infektiös zuschlägt. In Zeiten der Covid_19-Pandemie sind Hacker auf dem Vormarsch. Mit fingierten Mails vertrauen die Cyber-Kriminellen auf die Nachlässigkeit leichtgläubiger User. Mit einem relativ guten Deutsch sollen diese geködert werden, auf infizierte Links zu klicken. Zumeist werben die Hacker Beatmungsgeräte und FFP2-Masken an. Wer unvorsichtig…

Ärzte dürfen früher aus der Quarantäne entlassen werden

Ärzte dürfen früher aus der Quarantäne entlassen werden

Das Robert Koch Institut (RKI) weist darauf hin, dass bei Personalmangel in der Corona-Krise die Dauer der “Absonderung/Quarantäne von medizinischem Personal” reduziert werden darf. Das geschehe, um “die Gewährleistung der akutmedizinischen Versorgung” aufrecht zu erhalten. All jene Maßnahmen können laut RKI greifen, falls eine “adäquate medizinische Versorgung” in den Kliniken nicht mehr gewährleistet sei. In…

Für alle Lebensretter heißt es Herz zeigen

Für alle Lebensretter heißt es Herz zeigen

Manche haben ein Herz für das medizinische Personal und alle Pflegekräfte, die Leib und Leben riskieren. Aufopferungsvoll versuchen die Lebensretter täglich, Not und Leid der Corona-Pandemie zu lindern. In ganz Europa und überall auf der Welt nehmen sie Unermessliches auf sich. Deren Engagement wird deshalb  mit vielen Aktionen, wie zum Beispiel dem in die Hände…

Ärzte und Pfleger am Limit: Hohe Infektionsrate von Klinikpersonal in Spanien

Ärzte und Pfleger am Limit: Hohe Infektionsrate von Klinikpersonal in Spanien

Alarmierende Zahlen gibt es aus Spanien, die die extreme Lage der Corona-Pandemie vor Augen führen. Von den rund 40.000 Infizierten sind bereits über 5.000 Ärzte und Pfleger infiziert. Das entspricht einer Größenordnung von 13 Prozent (Stand: 24.03.20, Quelle: Merkur). (Foto: Tumisu, pixabay.com)

Michel will europäischen Zivilschutz

Michel will europäischen Zivilschutz

EU-Ratspräsident Charles Michel plädiert für die Schaffung eines europäischen Zivilschutzes und die Einrichtung eines gemeinsamen Krisenzentrums auf europäischer Ebene. Es fehle an einem einheitlichen Kommando, so Michel mit Blick auf die Corona-Krise. Als Lehre daraus brauche es auf EU-Ebene einen stärkeren Ansatz beim Krisenmanagement. Ein gemeinsames Krisenzentrum würde mehr Vorausschau und mehr Solidarität schaffen, glaubt…

Mehr Rechte für Journalisten – jetzt!

Mehr Rechte für Journalisten – jetzt!

Die Medien stehen vor einer Bewährungsprobe. Durch die Corona-Pandemie werden Veranstaltungen abgesagt und Existenzen gefährdet. Journalisten mit Kindern stehen vor der Problematik, die Nachwuchsbetreuung allein stemmen zu müssen. Der gesamte Berufsstand entwickelt sich immer mehr zu einer Kritischen Infrastruktur. Höchste Zeit also, dass Bund und Länder für Journalisten, Zusteller, Druckereipersonal und Kameraleute bessere Bedingung schaffen…