Digitales

DorfFunk und DorfNews für ganz RLP

DorfFunk und DorfNews für ganz RLP

Roger Lewentz, Innenminister von Rheinland Pfalz, gibt die Apps DorfFunk und DorfNews landesweit kostenlos frei. “Während der Corona-Krise sind digitale Infrastrukturen gefragter denn je. […] Mit der landesweiten Freischaltung wollen wir unseren Beitrag leisten, die Menschen digital zusammenzubringen”, so der Minister. Über DorfFunk können sich Anwohner austauschen und Nachbarschaftshilfe organisieren. Vereine, Unternehmen und Kommunen haben…

Mit kreativen Mitteln der Krise entgegen

Mit kreativen Mitteln der Krise entgegen

Nachdem der Hackathon #WirVsVirus unter dem Motto “Gemeinsam mit kreativen Mitteln der Krise entgegen” rund 1.500 Projektvorschläge hervorgebracht hat, sollen 100 bis 150 ausgewählte Teams ihre Ideen zu praktikablen Lösungen entwickeln. Unterstützt werden sie dabei von den Organisatoren von Tech4Germany, Code for Germany, Impact Hub Berlin, ProjectTogether, SEND e.V., der Initiative D21 und Prototype Fund…

NBank-Server überlastet

NBank-Server überlastet

Im Kundenportal der NBank kommt es aktuell zu technischen Problemen. Grund dafür sind die zahlreichen Anfragen in Zusammenhang mit den Hilfsprogrammen “Niedersachsen-Soforthilfe Corona” und “Niedersachsen-Liquiditätskredit”. Um die Funktion des Servers zu sichern, ist die Anzahl der Nutzer, die das Kundenportal zeitgleich nutzen können, nun begrenzt. Die NBank versprach einen zusätzlichen Zugangsweg einzurichten. (Foto: dlohner, pixabay.com)

Wie verhindert man eine Pandemie?

Wie verhindert man eine Pandemie?

Als im vergangenen Sommer die Aufgabe für den informatiCup 2020 entwickelt wurde, ahnte niemand, wie relevant und aktuell sie werden würde. Für den Studierendenwettbewerb der Gesellschaft für Informatik e.V. sollten Hochschulteams eine Strategie zur Eindämmung einer Pandemie entwickeln, aus verschiedensten möglichen Maßnahmen auswählen und die Ausbreitung von fiktiven Keimen verhindern. Vom 01. November 2019 bis…

Coronas digitaler Zwilling

Coronas digitaler Zwilling

Das Corona-Virus hat einen digitalen Zwilling, der nicht minder infektiös zuschlägt. In Zeiten der Covid_19-Pandemie sind Hacker auf dem Vormarsch. Mit fingierten Mails vertrauen die Cyber-Kriminellen auf die Nachlässigkeit leichtgläubiger User. Mit einem relativ guten Deutsch sollen diese geködert werden, auf infizierte Links zu klicken. Zumeist werben die Hacker Beatmungsgeräte und FFP2-Masken an. Wer unvorsichtig…

Postfächer offen im Netz

Postfächer offen im Netz

Um angesichts der Corona-Pandemie möglichst schnell auf Home Office umstellen zu können, nutzen viele Organisationen die Outlook Web Application (OWA). Mit ihr können Mitarbeiter auch von privaten Geräten auf die Outlook-Postfächer zugreifen. Doch offenbar wurden die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen oft nicht getroffen. Die Suchmaschine Shodan verzeichnet allein in Deutschland fast 50.000 offene Ports, die sich als…

Hacker-Angriff auf WHO

Hacker-Angriff auf WHO

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist zurzeit vollauf mit der Corona-Pandemie beschäftigt. Doch auch Cyberangriffe halten sie auf Trab. Schon seit Anfang März attackieren Hacker die IT-Systeme der WHO, doch wer hinter den Angriffen steckt, ist unklar. Ziel waren scheinbar die Zugangsdaten von Mitarbeitern, die die Täter  über einen Nachbau des internen Mail-Systems abzuschöpfen versuchten. (Foto: designwebjae,…

IT-Sicherheitslücken bei CureVac

IT-Sicherheitslücken bei CureVac

60 Passwörter des Impfstoffherstellers CureVac sind online verfügbar. Und während diese nach Angaben des Unternehmens nie intern verwendet worden seien, zeigte ein IT-Sicherheitsexperte gegenüber Welt weitere Sicherheitsrisiken in Bezug auf die CureVac-Server auf. Das ist besonders problematisch, da das Unternehmen aktuell an einem Impfstoff gegen das Corona-Virus forscht. Als Ziel für Cyberangriffe ist es derzeit…

Vermehrt Cyber-Angriffe auf Streaming-Konten

Vermehrt Cyber-Angriffe auf Streaming-Konten

Kriminelle Hacker greifen verstärkt Nutzerkonten von Video- und Audio-Streaming-Diensten an. Im Visier haben sie Zugangsdaten und Kreditkarteninformationen. Diese missbrauchen sie für eigene Zwecke oder verkaufen sie auf digitalen Schwarzmärkten. Die Kriminellen machen sich die aktuelle Beliebtheit der Unterhaltungsangebote zu Nutze. Davor warnen IT-Sicherheitsexperten. Eine Masche ist das “Huckepack-Verfahren”. Gestohlene Kreditkartendaten werden zur Bezahlung derselben Dienste…